Kirchenkreis Göttingen

Informationen und Termine aus Kirchenkreis, Gemeinden, Einrichtungen, Gruppen und Kreisen.

1519197592.xs_thumb-
1528787093.medium_hor

Bild: png

Festgottesdienst

besonders für
Ärztinnen und Ärzte
Pflegerinnen und Pfleger

Wir laden ein zu einem Gottesdienst besonders für
Menschen, die in medizinischen Berufen arbeiten.

Sonntag, 1. Juli 2018
10:00 Uhr
in die Rats- und Marktkirche
St. Johannis
in Göttingen


1519197592.xs_thumb-

Abschied und Neubeginn in der Fa-Bi

Am Samstag, dem 16. Juni 2018, verabschieden wir Frau Karin Wendelborn mit einem Festgottesdienst in den Ruhestand. Dieser beginnt um 10.00 Uhr in St. Albani. Anschließend laden wir ein zum Empfang in das Gemeindehaus.
Frau Wendelborn ist über viele Jahre hinweg das freundliche Gesicht unsserer Evangelischen Familien-Bildungsstätte gewesen. Mit ihrer pädagogischen Kompetenz sowie ihrem Organisationstalent und Verhandlungsgeschick hat sie die Fa-Bi geprägt: Ein Ort, an dem jeder Einzelne wertschätzend wahr- und angenommen wird, ein Ort, an dem Förderung und vielfältige Bildung wirklich gelebt wird.
Mit dieser Haltung wird Frau Elke Drebing, die bislang stellvertretende Leiterin der Einrichtung war, die Fa-Bi auch künftig leiten und zusammen mit dem Team weiterentwickeln. Sie wird im gleichen Gottesdienst in ihren Dienst eingeführt.


1528356680.medium

Bild: Kirchenkreis

1519197592.xs_thumb-
1527848645.medium_hor

Bild: Cantores Minores

Knabenchor Cantores Minores aus Helsinki zu Gast in St. Jacobi  

Der renommierte Knabenchor „Cantores Minores“ aus Helsinki ist zu Gast beim Göttinger Knabenchor. Die diesjährige Konzertreise führt u.a. in den Stephansdom nach Wien, den Dom in Salzburg und nach Nürnberg zum Windsbacher Knabenchor. Sein Reiseabschlusskonzert singt der Chor Dienstag, 19. Juni um 19.30 Uhr in der Jacobikirche mit Werken von Bach, Palestrina, Mendelssohn-Bartholdy, Bruckner, A. Pärt und Lauridson. Außerdem stehen Werke der finnischen Chormusik auf dem Programm. Der Eintritt ist frei, um Spenden am Ausgang wird gebeten.

 


1519197592.xs_thumb-
1527236886.medium_hor

Bild: privat

Diakon Hans-Dieter Sweers geht in den Ruhestand

Nach 25 Jahren in der ev.-luth. Jona-Kirchengemeinde und im Kirchenkreis Göttingen wird Diakon Hans-Dieter Sweers im Gottesdienst am

Sonntag, den 27. Mai um 10.00 Uhr in der Jona-Kirche

in den Ruhestand verabschiedet.

1519197592.xs_thumb-

Neue Projektstelle „Orgelunterricht“ eingerichtet

Der Ev.-luth. Kirchenkreis Göttingen hat eine neue Arbeitsstelle eingerichtet, mit der die Ausbildung zum nebenberuflichen Organisten/ zur nebenberuflichen Organistin gefördert werden soll. Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier:


1527148107.medium

Bild: Bernd Eberhardt

1519197592.xs_thumb-
1526918992.medium_hor

Bild: Kirchenkreis

Prädikant Jan Oldigs eingeführt

Am Pfingstmontag ist Herr Jan Oldigs in einem feierlichen Gottesdienst in der Stephanuskirche durch Superintendent Friedrich Selter und zahlreiche Mitwirkende in sein Amt als Prädikant eingeführt worden. Das Foto zeigt ihn vor dem Altar der Stephanuskirche zusammen mit seinem Mentor, Pastor Thorsten Bothe, der in unserem Kirchenkreis eine halbe Projektpfarrstelle zur Förderung und Begleitung von Ehrenamtlichen im Verkündigungsdienst bekleidet
In dem sehr lebendigen und gut besuchten Gottesdienst hielt Oldigs die Predigt und sprach dabei über die unterschiedlichen Arten, seinen Glauben als Beziehung zu Gott zu gestalten. Dies geschah sehr anschaulich, oder besser gesagt, an-hörlich. Denn anhand unterschiedlicher Musikbeispiele, die Arne zur Nieden gekonnt auf der Orgel vortrug, machte Oldigs deutlich, dass wir je nach unserem Temperament auch unterschiedliche Zugangsweisen zu Gott haben. Um es einfach zu sagen: Ob wir eher "Kopfmenschen" sind oder stärker gefühlsbetont, wirkt sich auch auf unsere Art zu glauben aus. Beeindruckend war das Zusammenspiel von Prediger und Kirchenmusiker, die dadurch beide ihren jeweiligen Anteil an der Verkündigung hatten.
Oldigs war mehrere Jahre Lektor, bevor er dann vor gut drei Jahren seine Ausbildung zum Prädikanten in Hildesheim begann. Nun ist er berechtigt und beauftragt, im ganzen Kirchenkreis Gottesdiense zu leiten, selbstverfasste Predigten zu halten und mit der Gemeinde das Abendmahl feiern. Dazu gratulieren wir auch nochmal von hier aus und wünschen ihm Gottes Segen zu seinem ehrenamtlichen Dienst.
1519197592.xs_thumb-

Festgottesdienst der ACK am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag, 21. Mai 2018, feiert die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, ACK-Göttingen in Zusammenarbeit mit der Internationalen Händel-Gesellschaft Göttingen e.V. ihren traditionellen ökumenischen Festgottesdienst.
Die Festpredigt wird Prof. Dr. Martin Nicol halten. An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen hat er den Lehrstuhl für Praktische Theologie und Homiletik inne. Er ist Begründer der Dramaturgischen Predigtlehre.
Musikalisch wird der Gottesdienst von der walisischen Sopranistin Fflur Wyn und dem Kantor Stefan Kordes gestaltet.
Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr und findet in St. Jacobi statt.
Ein Plakat finden Sie mit einem Klick auf diesen Link.
1519197592.xs_thumb-
1525720062.medium_hor

Bild: Privat

Diakon und Kantor Ulrich Krause
begeht in Grone seinen 90. Geburtstag

Geboren am 8.5.1928 in Hermsdorf, Kreis Waldenburg (Schlesien), kam er 1946 als Flüchtling mit der Familie nach Grone. Er begann die Ausbildung zum Diakon im Stephansstift Hannover und war 43 Jahre, vom 1.11.1950 - 31.10.1993, Diakon und Kantor in der Kirchengemeinde St. Petri-Grone, die er nachhaltig als offen und diakonisch prägte. Eine große Kantorei und einen Posaunenchor mit ca. 40 Bläsern gründete er in dieser Zeit als Kantor und besuchte mit ihnen lückenlos die Kirchentage bis 1993. 1961 hat er den Bau des Studentenwohnheimes und des Jugendzentrums "Haus der Offenen Tür" in der Martin-Luther-Str. initiiert. 1973 war er Mitbegründer des Diakonischen Werkes St. Petri e.V. und von Beginn bis 2010 ehrenamtlicher Geschäftsführer. Auf dessen Initiative wurden zwei Ferien-Freizeithäusern in Scharbeutz erworben, in denen er über 100 Gemeindefreizeiten durchgeführte. 1975 hat er den Bau des Zentrums für ältere Menschen angestoßen und realisiert. 1973-1987 war er Mitglied der Synode der Hannoverschen Landeskirche und hat dort das Profil der Synodalgruppe "Offenen Kirche" wesentlich mitgeprägt. Ebenso war er im Vorstand des Diakonischen Werkes der Landeskirche Hannover. Im Rahmen der intensiven Partnerschaftsarbeit mit der Kirchengemeinde Ebersdorf und Lichtenwalde (heute Chemnitz) führte von Mitte der 50er Jahre bis zur Wiedervereinigung regelmäßige Begegnungsreisen durch, die wechselweise in "Karl-Marx-Stadt" und in Berlin stattfanden, wo er Kontakte zum Berliner Senat nutzen konnte. Eine langjährige Partnerschaft mit der Gemeinde in seinem Heimatort Waldenburg (Polen) beinhaltete jährliche Begegnungen, bei denen auch tonnenweise Hilfsgüter für diakonische Einrichtungen übergeben wurden.

Für seine Verdienste wurde ihm 1992 das Bundesverdienstkreuz verliehen. Für den Aufbau und Pflege der Partnerschaft mit Waldenburg die Gerhard-Hauptmann-Plakette, für sein diakonisches Engagement das Kronenkreuz der Diakonie und für seinen ehrenamtlichen Einsatz die Groner Ehrennadel.

Dankbar für alles Engagement und in herzlicher Verbundenheit gratuliert der Kirchenkreis sehr herzlich und wünscht Gottes Segen und Geleit für das neues Lebensjahr.



1519197592.xs_thumb-
1525074484.medium_hor

Bild: Jens Schulze

Abschied von der Martinsgemeinde

Nach vier Jahren verabschiedet sich Pastorin Dr. Simone Liedtke aus St. Martin Geismar. Sie wird zum 01. Juni 2018 als Hochschulpastorin in der Evangelischen Studierendengemeinde Hannover eine neue Stelle antreten. Zum selben Zeitpunkt übernimmt sie außerdem im Religionspädagogischen Institut in Loccum eine Stelle als Dozentin für Medienpädagogik.

Die Verabschiedung mit Entpflichtung wird am Sonntag, dem 13. Mai, um 10.00 Uhr im Gottesdienst in St. Martin, Geismar, vollzogen.





1519197592.xs_thumb-

Pop-Piano-Gottesdienst in der Christophoruskirche

Einen Pop- Piano Gottesdienst mit vielen neuen Liedern gestalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines mehrtägigen Piano Workshops am Sonntag, den 29.04.2018 um 18 Uhr in der Christophoruskirche , Theodor-Heuss-Str. 47, 37075 Göttingen. Liturgische Gestaltung und Predigt: Pn. Elke Reichardt und Superintendent Friedrich Selter

In einem dreiteiligen Workshop haben sich insgesamt 11 Musikerinnen und Musiker unter Anleitung von Andreas Hülsemann (Netzwerk Popularmusik), Matthias Vespermann (Apostelkirche Northeim) und Rüdiger Brunkhorst (Popularmusik im Kirchenkreis Göttingen) in ihren Fähigkeiten zur Liedbegleitung fortgebildet. Etliche hiervon probieren ihre neu erworbenen oder vertieften Fähigkeiten praktisch aus. Herzliche Einladung zum Mitsingen!


Dokument: Pop-_Piano_Gottesdi... (PDF)
Weitere Posts anzeigen