Kirchenkreis Göttingen

Landesbischof Ralf Meister predigt in Lenglern über Hilfe für Flüchtlinge

Thu, 21 Mar 2019 09:53:08 +0000 von Superintendentur Göttingen

„Begegnen, Stärken, Lernen“ heißt die Initiative, mit der die Landeskirche Hannovers evangelische Schulen in Syrien und bei Flüchtlingslagern im Libanon unterstützt. Landesbischof Ralf Meister wird am Sonntag, 31. März, 14 Uhr, in Lenglern über das Projekt predigen und die Partnerschaft mit der Evangelischen Nationalsynode von Syrien und Libanon (NESSL) vorstellen. „In diesen evangelischen Schulen sitzen muslimische neben christlichen Kindern. Dort wird nicht nur Mathematik gelehrt, sondern auch ein Miteinander. Das ist wichtig für die Zukunft des Landes“, betont der Bischof.

Meister kommt nach Lenglern, weil der dortige Pastor, Daniel Küchenmeister, sich für die Initiative einsetzt. Nur zwei Tage vor dem Gottesdienst wird Küchenmeister aus dem Libanon zurückkehren. Mit 15 Studierenden besucht er dort zum zweiten Mal evangelische Schulen für fünf- bis zwölfjährige Kinder. Die Studierenden machen dort Sportangebote und haben Spiel- und Bastelmaterial für die Schülerinnen und Schüler dabei. Für solche Aktionen fehle den Lehrerinnen und Lehrern im Libanon die Zeit. Schon bei diesem zweiten Besuch habe die Partnerschaft begonnen, sich zu verstetigen, sagt Küchenmeister. „Eine Schule hat sich von uns Rechenschieber gewünscht. Nicht ganz einfach, die noch mit in die Koffer zu bekommen.“ Nach dem Gottesdienst in der Martini-Kirche (Lange Str. 26
37120 Bovenden – Lenglern) können sich Interessierte beim Kaffeetrinken mit dem Landesbischof und Studierenden über die Initiative „Begenen, Stärken, Lernen“ unterhalten.

Die Studierenden aus Göttingen, Hildesheim und Osnabrück werden durch das „Mentorat für Lehramtsstudierende“ der Landeskirche betreut.

Weitere Informationen gibt es unter: https://www.zukunft-fuer-syrien.de