Kirchenkreis Göttingen

„Wer hören will, muss fühlen lernen“ - - Neue Ausbildungsgruppe in der - TelefonSeelsorge Göttingen

Mon, 14 Jan 2019 14:42:54 +0000 von Superintendentur Göttingen

„Ich möchte etwas Sinnvolles tun – für mich und für andere!“

Das ist eine häufig genannte Motivation, um ehrenamtlich bei der Telefonseelsorge mitzuarbeiten und hier die Erfahrung zu machen, den Anrufenden ein hilfreiches Gegenüber zu sein.

Wir suchen ganz aktuell neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In der Ausbildungsgruppe, die Ende Februar/Anfang März beginnen soll, sind noch freie Plätze.

Sie sollten Zeit, Kraft und Inte­resse mitbringen, auf andere Menschen zuzugehen und miteinander in einer Gruppe zu lernen. Von Mitarbeitenden wird erwartet, dass sie sich mit sich selbst auseinandersetzen können, lernen wollen, eigenes und fremdes Erleben zu unterscheiden und dass sie psychisch ausreichend belastbar und flexibel sind.

Bewerberinnen und Bewerbern wird eine Ausbildung geboten, die sie für seelsorgerliche Gespräche am Telefon qualifiziert. Rollenklärung und Selbsterfahrung sowie Gesprächsführung, Informationen über Lebenskrisen und Konfliktbewältigung sind Ausbildungsinhalte.

Die einjährige Ausbildung findet an einem Abend pro Woche und zusätzlich an ei­nigen Wochenenden statt. Nach etwa einem Jahr beginnt der ehrenamtliche und selb­ständige Dienst am Telefon, der dann für drei je vierstündige Schichten im Monat übernommen werden soll.

Die TelefonSeelsorge Göttingen befindet sich in Trägerschaft des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Göttingen.

Wer Interesse hat, melde sich bitte unter 0551- 46543 (Büro) oder unter TelefonSeelsorge Göttingen, Postfach 2124, 37011 Göttingen oder unter tsgoettingen@t-online.de.

Weitere Informationen zur TelefonSeelsorge unter www.telefonseelsorge-goettingen.de

Pastor Uwe Hobuß, Leiter der TelefonSeelsorge Göttingen