Kirchenkreis Göttingen

ÖKUMENISCHES GEBET FÜR DEN FRIEDEN

Thu, 13 Sep 2018 06:48:51 +0000 von Superintendentur Göttingen

21. September 2018, 18.15 Uhr
St. Johannis Göttingen


„FRIEDE SEI IHR ERST GELÄUTE“

Europaweites Glockenläuten zum Internationalen Friedenstag am 21. September 2018, 18 Uhr, im Europäischen Kulturerbe-Jahr 2018

In diesem Jahr wird mit vielfältigen Aktionen das „Europäische Kulturerbejahr – Sharing Heritage“ begangen. Ein prägendes Kulturelement in Europa sind Glocken. In Kirchen und Rathäusern, auf Friedhöfen und an Gedenkorten sind sie ein hör- und sichtbares Zeichen des europäischen Wertefundaments. Von den Veranstaltenden des Kulturerbejahres kommt die Anregung, alle Glockeneigentümer Europas unter dem Motto „FRIEDE SEI IHR ERST GELÄUTE“ am Internationalen Friedenstag, dem 21. September 2018, von 18:00-18:15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit zu einem Europaweiten Glockenläuten einzuladen.

Die Evangelisch – lutherische Landeskirche Hannovers unterstützt diese Initiative. 2018 erinnern wir an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und den gescheiterten Versuch Frieden zu schließen, und auch an Ausbruch und Ende des 30-jährigen Krieges. Die aktuelle Lage Europas und der Welt braucht das Gebet für den Frieden. Darum werden die Kirchengemeinden der Innenstadt am 21. September um 18 Uhr im Rahmen eines Friedensgebets ihre Glocken für den Frieden erklingen zu lassen.

Um 18.15 Uhr schließt sich ein Friedensgebet in St. Johannis Göttingen an, bei dem Superintendent Selter, Dechant Schwarze, P. Schridde und Sven Mönkemeier mitwirken.

Ebenso findet ein Friedensgebet um 18.15 Uhr in der Kreuzkirche in Göttingen und in Adelebsen auch um 18.15 Uhr mit Prädikant Kreitz statt.