Kirchenkreis Göttingen

Göttinger Stadtpilgerweg

Tue, 28 Nov 2017 14:58:25 +0000 von Andreas Overdick

(28.11.2017) Pastorin Charlotte Scheller und Pastorin Amélie zu Dohna, Referentin im Haus kirchlicher Dienste Hannover für Kirche und Tourismus und für Pilgern, habe gemeinsam einen Stadtpilgerweg erarbeitet. Am Reformationstag 2017 ist dieser eröffnet und zum ersten Mal mit einer Gruppe gegangen worden.

Erprobt haben diesen Weg Schülerinnen und Schüler eines Religionskurses des Felix-Klein-Gymnasiums (FKG), gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christina Hanusch. Am FKG ist das Projekt so gut angekommen, dass 300 Begleithefte für Unterricht und Exkursion bestellt wurden, die Scheller nun übergeben konnte. Auch im Jahrbuch ist der Stadtpilgerweg dokumentiert.

Der Weg beginnt und endet an der St. Marienkirche, hat sieben Stationen und dauert ca. 1,5 Stunden. Scheller und zu Dohna versprechen eine besondere Herausforderung: Die Möglichkeit, mitten von Alltagsgeschäftigkeit zur Ruhe kommen zu können.

Die Pilgernden können anhand einer Broschüre, die die Stationen beschreibt, Ihre Umgebung neu wahrnehmen und ganz bewusst Menschen und Dinge neu anschauen. Dabei wird an die Göttinger Reformationsgeschichte erinnert, die sich 1529 direkt an den aufgesuchten Stationen abgespielt hat.

Weitere Begleithefte zum Stadtpilgerweg Göttingen können bei Charlotte Scheller (charlotte.scheller@t-online.de) angefordert werden. Auch sind Führungen ab der 8. Schulklasse möglich. Im Frühjahr 2018 wird es dann zu einer Schulung für Stadtpilgerweg-Begleitende kommen, die rechtzeitig angeboten wird.