Kirchenkreis Göttingen

Eingerollte Segel und volle Fahrt

Sat, 30 Sep 2017 13:15:19 +0000 von Andreas Overdick

Kirchen- und Staatsschiffe im Medienkrieg der Reformationszeit

(30.09.2017) Am Sonnabend, dem 21. Oktober 2017 wird um 11 Uhr in der St. Johanniskirche in Göttingen die Ausstellung "Eingerollte Segel und volle Fahrt – Kirchen- und Staatsschiffe im Medienkrieg der Reformationszeit" eröffnet.

Neben einem Rundgang durch die Ausstellung mit Prof. Dr. Stephan Leibfried und Pastor i.R. Wolfgang Winter, den Kommentatoren der Bilder, referiert Prof. Dr. Thomas Kaufmann von der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen über "Ermächtigung der Laien zum Handeln – Zum Erbe der frühen Reformation heute".

Der Bilderzyklus aus dem 16. Jahrhundert zeigt den Prozess der Konfessionalisierung des Christentums, die Etablierung des homogenen Konfessionsstaates und schließlich das allmähliche Auseinandertreten von Politik und Religion. Kirchenschiffe und Staatsschiffe trennen sich voneinander und steuern eigene Kurse in Richtung moderner Kirchlichkeit und Staatlichkeit. Die Ausstellung sit eine Leihgabe der Bremischen Evangelischen Kirche und der Universität Bremen.

Die Vernissage wird von der Göttinger Stadtkantorei (Leitung Bernd Eberhardt) und Angelika Campos de Melo musikalisch gestaltet. Die Ausstellung wird bis zum 18. November 2017, mittwochs bis samstags 11-16 Uhr und sonntags 11-13 Uhr in der St. Johanniskirche zu sehen sein.

(-> Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung)