Straßensozialarbeit Göttingen erhält fast 1.000 Euro durch Benefizkonzert

Mon, 20 Jun 2022 22:00:00 +0000 von Jeanine Rudat

Die Straßensozialarbeit Göttingen (Straso) hat durch ein Benefizkonzert, das am 17. Juni im Innenhof der St. Albani Kirche stattfand, 964,01 Euro an Spenden erhalten. Organisiert wurde es von der Johanniter-Hilfsgemeinschaft Göttingen zusammen mit der Studienstiftung des Deutschen Volkes, die bereits im Februar 2020 zum ersten Mal zu einem Benefizkonzert einluden.
 
Sebastian Schwab, Organisator seitens der Johanniter-Hilfsgemeinschaft Göttingen, dazu: „Die Straso ist unserer Hilfsgemeinschaft ein Herzensanliegen. Es freut uns Johanniter, dass die Stipendiat:innen der Studienstiftung nun schon zum zweiten Mal mit uns dieses Konzert organisiert und gestaltet haben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es wird helfen, die wertvolle Arbeit der Straso weiterzuführen und in die Stadtöffentlichkeit hineinzutragen.“
 
Lotta Lorenz, Organisatorin von Seiten der Studienstiftung des deutschen Volkes, ergänzt: „Die Studienstiftung steht für Leistung, Initiative, Verantwortung. Gestern haben die Musizierenden – fast alle Stipendiat:innen oder Alumni der Studienstiftung – gezeigt, was das heißt: Nicht im Elfenbeinturm bleiben, sondern mit den eigenen vielfältigen Gaben für eine Gesellschaft einzutreten, in der in Not Geratene nicht allein gelassen werden. Das heißt Verantwortung übernehmen.“

Rund 130 Menschen saßen und standen bei schönem Sommerwetter im und um den Innenhof von St. Albani. Passant:innen hielten eine Zeit lang an, verweilten, Kinder beobachteten neugierig die Musiker:innen. Die 13 Musizierenden boten ein hochwertiges und buntes Programm: Bei Dudelsackmusik aus dem 16. Jahrhundert, über Mozart bis zu Pop und Rap zeigten die Mitwirkenden ihr Können. Das anschließende Beisammensein, für das der Alumniverein der Studienstiftung des deutschen Volkes zu kühlen Getränken und Laugengebäck einlud, eröffnete nochmals die Möglichkeit, sich über die Arbeit der Straso zu informieren. Auch Johanniter und Stipendiat:innen kamen miteinander ins Gespräch.
 
Straso-Leiter Mike Wacker freut sich sehr über das erneute große Engagement für die Einrichtung des Diakonieverbandes im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Göttingen: „Das Benefizkonzert war ein wahrlich schönes Ereignis. Durch die bunte Palette von verschiedenen Musikstilen, die von Hip Hop über klassische Musik bis hin zu Rock reichte, war für jeden Geschmack etwas dabei. Über die daraus entstandenen Einnahmen freue ich mich wirklich sehr, denn dadurch können Zusatzprojekte der Straßensozialarbeit wie die Wohnraumvermittlung oder der Frühstücks- und Mittagstisch weiter aufrechterhalten werden und das ist sehr wichtig für die Menschen, die obdachlos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind, um die Lebenslagen dieses Personenkreises verbessern zu können. Ich danke allen Helfer:innen, dass Sie dieses durch ihren Einsatz möglich gemacht haben und natürlich Allen, die etwas gespendet haben!“