Klimaschutz und Kirche - Superintendent Dr. Uhlhorn im Gespräch mit Christians 4 Future

Fri, 17 Jun 2022 12:29:15 +0000 von Jeanine Rudat

Am Dienstag (14.06.) hat sich Superintendent Dr. Frank Uhlhorn mit Mitgliedern der Göttinger Regionalgruppe von Christians for Future getroffen und mit ihnen über Klimaschutz und Kirche gesprochen. Ob Photovoltaik auf kircheneigenen Gebäuden, auch Kirchen selbst, sowie neue Heizungsanlagen seien die Themen, mit denen sich der Kirchenkreis Göttingen gerade auseinandersetzt, so Dr. Uhlhorn. Wichtig sei ihm, das Thema Klimaschutz nicht immer weiter aufzuschieben, sondern jetzt etwas zu tun. Verpachtung von landwirtschaftlichen Flächen und Mobilität waren weitere Gesprächsthemen.

Als Teil der Fridays-for-Future-Bewegung engagieren sich Christians for Future für Klimaschutz, Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung. In Göttingen auf dem St. Jacobi-Kirchhof hatte sich am 27. Februar eine Regionalgruppe gegründet. Mit St. Jacobi-Pastor Áron Bence wurden erste Themen während eines Rundgangs auf dem Wall besprochen.

Mit dabei war auch Christians for Future Göttingen-Gründer Tobias Darge: „Das Fortschreiten der Klimakrise zeigt, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen. Die Gebote der Nächstenliebe und der Bewahrung der Schöpfung erfordern eine drastischere Umkehr im eigenen Handeln und ein klareres Zeugnis in Gesellschaft und Politik.“ Zu den Forderungen von Christians for Future gehört unter anderem die Umsetzung des Pariser Abkommens zur Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 1,5 °C und CO2-Neutralität im Jahr 2035.
Quelle: Jeanine Rudat
v.l.: Superintendent Dr. Frank Uhlhorn, Tobias Darge, Diakonin Maike Trebesch und weitere Mitglieder von Christians for Future