Analog und Digital - Neues Programm der Ev. Familien-Bildungsstätte

Tue, 15 Dec 2020 13:13:43 +0000 von Jeanine Rudat

Die Ev. Familien-Bildungsstätte (FaBi) startet mit ihrem neuen Programmheft, dem „Roten Renner“, zuversichtlich ins neue Jahr 2021. „Die Einrichtung hat in den vergangenen Monaten unglaublich viel Zuspruch, entgegengebrachte Dankbarkeit und Unterstützung – auch in finanzieller Form – erhalten. Das hat uns sehr gefreut und macht Mut, dem kommenden Jahr positiv entgegen zu blicken“, so FaBi-Leiterin Elke Drebing.
 
In diesem Jahr habe die Einrichtung vielfältige Erfahrungen sammeln können, wie auch eine Bildungseinrichtung in Krisenzeiten Menschen erreichen kann. In den letzten aufregenden und turbulenten Monaten sei es gelungen, den Kontakt zu Familien zu halten und in der schwierigen und unsicheren Zeit wertvolle Unterstützung, Begleitung und Beratung anzubieten, erklärt Drebing. Der Kursalltag unterlag und unterliegt auch weiterhin einem strengen Hygienekonzept. Die Teilnehmendenzahl wurde verringert und etliche Angebote in digitale Formate umgewandelt. „Rückblickend war das zwar mit viel Aufwand, einem stetigen Anpassen an immer wieder neue Bedingungen und einem enormen Maß an Geduld und Flexibilität verbunden, wurde aber von allen Teilnehmenden vorbildlich mitgetragen“, so Drebing.
 
Das neue Programmheft gilt von Januar bis Juli 2021 und informiert über rund 250 Angebote. Vom digitalen Kochkurs über einen Vortrag darüber, was man in Krisenzeiten lernen kann, Eltern-Kind-Angeboten, Trauerbegleitung und vielfältigen Kreativ- und Gesundheitsangeboten steht unterschiedlichen Altersgruppen eine große Angebotsauswahl zur Verfügung. Anmeldungen für die neuen Kurse sind ab sofort möglich. Informationen dazu gibt es unter www.fabi-goe.de, auf Instagram, Facebook oder telefonisch: 0551/4886980.