Kirchenkreis Göttingen

Einladung zur 2. Langen Nacht der offenen Gotteshäuser

Tue, 28 Jan 2020 14:36:08 +0000 von Jeanine Rudat

Initiiert vom Runden Tisch der Abrahamreligionen und der Evangelischen Hochschulgemeinde (ESG) besuchen Menschen unterschiedlicher Religionszugehörigkeit und Konfession am Mittwoch, den 5. Februar, gemeinsam verschiedene Gotteshäuser. Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, den Ev.-luth. Kirchenkreis Göttingen, die Citykirche St. Johannis, die Stadt Göttingen, die Stadtwerke Göttingen und das Evangelische Studienhaus. Der Abend beginnt um 19:15 Uhr an der Stadthalle Göttingen. Von dort geht es gemeinsam mit dem Bus zur türkisch-muslimischen DITIB-Moschee, über die Synagoge der liberalen jüdischen Gemeinde zur katholischen Citykirche St. Michael und endet mit einem kleinen Umtrunk und geteiltem Brot in der evangelischen Citykirche St. Johannis. Neben einer individuell gestalteten Vorstellung des jeweiligen Gotteshauses, wird es an allen Stationen einen Impuls zum Thema „Wasser“ geben. Vier Lichtstrahlen, ausgehend von den vier Gotteshäusern, begleiten die Veranstaltung. Sie stehen für Begegnung und den Wunsch nach Verständigung unter den Religionen und Frieden für unsere Welt. „Die Entscheidung, die Lange Nacht der offenen Gotteshäuser überhaupt anzubieten fiel den Veranstaltenden in diesem Jahr nicht leicht“, erklärt Organisatorin Eva Jain von der ESG. „Vor zwei Jahren fand sie mit ca. 150 Menschen ohne jegliche Sicherheitsvorkehrungen statt. Diese Unbeschwertheit ist nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9. Oktober 2019, durch die Wahlerfolge der AfD und aufgrund des Anstiegs von antisemitischen, antireligiösen und rassistischen Schmierereien auch in Göttingen nicht mehr vorhanden.“ Doch nach gründlichem Abwägen habe man sich dazu entschlossen gerade jetzt Zusammenzustehen und die Veranstaltung, wenn auch unter deutlichen Sicherheitsmaßnahmen, zu wagen. Interessierte müssen sich bis zum 3. Februar unter esg@esg-goettingen.de mit Angabe der Anschrift anmelden. Die Teilnahme ist begrenzt.
Quelle: Kirchenkreis Göttingen