Kirchenkreis Göttingen

Informationen und Termine aus Kirchenkreis, Gemeinden, Einrichtungen, Gruppen und Kreisen.

1450863728.xs_thumb-
1502890831.medium_hor

Bild: Stephanusgemeinde

Pastor Ortwin Brand verlässt
auf eigenen Wunsch die Stephanusgemeinde

(16.08.2017) Vor zwei Jahren wurde Pastor Ortwin Brand als Nachfolger von Pastorin Dr. Ruck-Schröder in der Stephanusgemeinde in Geismar eingeführt. Ruck-Schröder hatte damals ebenfalls nach nur dreieinhalb Jahren eine neue Aufgabe angenommen. Auf Brand wartet eine Gemeinde am westlichen Stadtrand von Hannover, wohin er und seine Familie bereits in den nächsten Wochen umziehen wird. Über seine Aufgaben in der Stephanusgemeinde hinaus hat Brand auch im Vorstand des Kirchenkreistages mitgearbeitet und ist landeskirchenweit als Gemeindeberater tätig.
Am kommenden Sonntag, dem 20. August 2017, wird er im Gottesdienst um 10 Uhr in der Stephanuskirche von Superintendent Selter verabschiedet.
1450863728.xs_thumb-
1502790860.medium_hor

Bild: Andreas Overdick

Universitätskirche St. Nikolai
ab September geöffnet

(15.08.2017) Die Nikolaikirche in Göttingen wird seit Langem von der Uni­ver­sität, den Hochschulgemeinden und diversen Chören genutzt – für Gottesdienste, Konzerte und andere Veranstaltungen. Ab September 2017 wird die Nikolaikirche auch außerhalb von Gottesdiensten und Konzerten geöffnet sein, und zwar samstags von 11 bis 15 Uhr.
Die Nikolaikirche stammt – wie einige andere Göttinger Innenstadtkirchen – aus dem 14. Jahrhundert; ihre jetzige äußere Gestalt zeigt sie seit dem 18. Jahrhundert. Im Inneren finden sich Grabplatten aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die aus der Paulinerkirche stammen, sowie – als Dauerleihgabe des Landesmuseums – eine spätgotische Kreuzigungs­gruppe aus dem niedersächsischen Dom zu Bardowick (ca. 1490). Kanzel und Gestühl wurden in den 1860er Jahren neu gestaltet.
Der Raum eröffnet Gelegenheit zur Besinnung und, so ist es geplant, mitunter auch zum Hören.
Im vergangenen Jahr haben sich dafür zeitweise eine Cellistin sowie mehrere Pianistinnen und Pianisten gefunden. Während der Kirchenöffnung wird der Raum durch Studierende gehütet, die gerne auch Auskunft zu Geschichte und gegenwärtiger Nutzung der Universitätskirche geben. Weitere Informationen unter: https://www.uni-goettingen.de/de/305799.html
1450863728.xs_thumb-
1502701166.medium_hor

Bild: PC St. Johannis

"Brüche und Brechungen" – Abendmusik mit Filmmusik

(14.08.2017) Am Sonnabend, dem 19. August 2017 um 18 Uhr spielt der Posaunenchor St. Johannis eine Abendmusik in der Rats- und Marktkirche St. Johannis, Johanniskirchhof in Göttingen.
In einer Meldung des Posaunenchorleiters Clemens Cornelius Brinkmann heißt es dazu: Schon immer hat Musik, die populär war, Eingang in die Kirchen gefunden. Besonders der Protestantismus zeigte sich seit seinen Anfängen offen für popular-musikalische Einflüsse. Dennoch gab und gibt es zu jeder Zeit kritische Stimmen, die diesen Einfluss einzugrenzen versuchen. Besonders der "Posaunengeneral" Johannes Kuhlo pflegte am Ende des 19. Jahrhunderts gegen Marschmusik und Operetten in den Posaunenchören zu wettern. Was hätte er wohl dazu gesagt, dass heute von Posaunenchören die überaus weltliche Filmmusik gespielt wird?
Unter anderem wird Musik zu den Filmen "Jurassic Park", "Winnetou", "Fluch der Karibik" und "James Bond" zu hören sein. Ergänzt wird das Programm mit Choralarrangements. Die Soloposaune spielt Ryoto Akiyama, den Klavierpart übernimmt Thomas Faelligen. Neben der Musik wird es Wortbeiträge von Superintendent Friedrich Selter geben.
1450863728.xs_thumb-
1502365406.medium_hor

Bild: Biblische Reisen

Reise nach Portugal

(10.08.2017) Unter der Leitung von Pastorin Anke Well findet vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2018 eine Gruppenreise nach Portugal statt. In der Ausschreibung vom Reiseveranstalter "Biblische Reisen" heißt es dazu: "Das Land im Westen der Iberischen Halbinsel, das von der Sehnsucht nach der Ferne geprägt wurde und dessen Kraft sich auf den Weltmeeren und in fernen Kolonien verströmt hat, kennen immer noch nur wenige. Es waren hauptsächlich portugiesische Seefahrer, die sich im 15. Jh. aufmachten, den Erdball zu erkunden und damit für ein halbes Jahrtausend Europas Weltherrschaft begründeten. Mit dieser Reise werfen wir einen Blick auf das erste Kolonialreich der Neuzeit – 500 Jahre nach Vasco da Gama. Wir öffnen Ihnen ein Tor in die Vergangenheit und Gegenwart Portugals und möchten Ihnen das Land von Porto im Norden bis nach Lissabon vorstellen."
Die Reise kostet inklusive Flug, Bustransver und Unterkunft in Hotels 1515 Euro (plus Zuschlag für das Einzelzimmer: 275 Euro). Anmeldeschluss ist der 14. Februar 2018. Die Anmeldeunterlagen können bei Pastorin Anke Well unter Tel.: 0551 56687, per E-Mail: anke.well@hotmail.de oder per Fax: 0551 484580 angefordert werden. (-> Weitere Informationen zur Fahrt)
1450863728.xs_thumb-
1502364868.medium_hor

Bild: Almut Lassek

Gospel-Chorprojekt
in Groß Ellershausen

(10.08.2017) Alle, die Spaß am gemeinsamen Singen haben und Gospelmusik mögen, sind zu einem Chorprojekt einladen, das von der St. Martini-Kirchengemeinde organisiert wird und vom 16. bis 19. August 2017 stattfindet. Bei zwei Proben werden einfache Gospel mit Unterstützung durch das Keyboard eingeübt. Beim zweiten Probetermin und beim Auftritt im Gottesdienst begleitet den Chor dann eine Projekt-Band.
Die erste Probe findet im Gemeindehaus in Gr. Ellershausen am Mittwoch, dem 16. August 2017 um 20 Uhr statt.
Die zweite Probe ist am Samstag, dem 19. August 2017 um 15.30 Uhr in der Kirche.
Um 18 Uhr ist dann der Gospel-Gottesdienst.
Anschließend ist ein gemütliches Beisammensein mit Bratwurst und Bier. Die Kollekte sowie der Verkaufserlös geht an die Diakonie-Katasthrophenhilfe zur Linderung des Hungers auf der Welt.
1450863728.xs_thumb-
1502358046.medium_hor

Bild: Givaga | Fotolia.com

"Ich habe einen Schatz gefunden"

Pilgertag von Dransfeld nach Bursfelde
am 9. September 2017

(10.08.2017)
Am Samstag, dem 9. September 2017 veranstaltet die hannoversche Landeskirche einen begleiteten Pilgertag auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda. Wolfgang Godglück und Nadine Biere bieten auf dem rund 14 km langen Wegabschnitt kleine Andachten, Impulse, gemeinsame Lieder und Gebete an. Auch Schweigezeiten sind geplant. Für Getränke und Verpflegung unterwegs sorgen sich die Pilgernden selbst.
Treffpunkt ist um 10 Uhr an der St. Martini-Kirche in Dransfeld. Die Tour endet gegen 17.30 Uhr in Bursfelde. Von dort erfolgt ein Rücktransport nach Dransfeld. Für Transfer und Begleitung entstehen Kosten von 15 Euro. Anmeldungen sind bis zum 5. September 2017 unter Telefon 0174 2988010 oder per E-Mail: biere@loccum-volkenroda.de möglich. Weitere Informationen unter www.loccum-volkenroda.de
1450863728.xs_thumb-
1502112668.medium_hor

Bild: Wellmann-Rizo

"No Limits!" – Niedersachsens größtes Literaturfestival, der Göttinger Literaturherbst, kooperiert mit dem Migrationszentrum Göttingen

Der 26. Göttinger Literaturherbst öffnet am 13. Oktober 2017 seine Türen für Bücherfans aus ganz Deutschland. Der Vorverkauf hat begonnen. Mit seiner neuen Reihe "No Limits!" möchte das Festival gezielt auf ein neues Publikum zugehen – Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung. Beim Öffnen der Pforte für diese Zielgruppe spielt das Migrationszentrum des Diakonieverbands Göttingen eine Schlüsselrolle. Mit Beratung und Impulsen, mit Kontakten zu Migranten und Geflüchteten und mit seinem Netzwerk aus allen in der Migrations- und Flüchtlingsarbeit relevanten Akteuren bringt sich das Migrationszentrum in die Kooperation ein. "No Limits!" präsentiert vier spannende Veranstaltungen, die bewusst multimedial oder mehrsprachig angelegt sind.
In einem zweitägigen Slam-Poetry-Workshop in der Musa am 14. und 15. Oktober treffen junge Geflüchtete auf Schüler und Studierende aus Göttingen. Unter der Leitung der preisgekrönten Berliner Gruppe i,Slam lernen sie einander und die Techniken der Slam Poetry kennen. Der Workshop gipfelt am 15. Oktober um 16 Uhr im Poetry Slam auf der Bühne (Musa). Die Teilnahme am Workshop und die anschließende Bühnenperformance sind kostenfrei.
Die syrische Autorin Rasha Abbas liest am 19. Oktober um 19 Uhr in der Musa aus ihrem Buch "Die Erfindung der
deutschen Grammatik". Mit Witz und Ironie beschreibt sie das Ankommen und Einleben in den wahnwitzigen deutschen Strukturen. Nach der Lesung spricht sie mit dem in Göttingen lebenden Videoblogger Abdul Abbasi, der von der Bundeskanzlerin mit der Integrationsmedaille ausgezeichnet wurde. Für Geflüchtete und ehrenamtliche Helfer ist der Eintritt kostenfrei.
Am 21. Oktober um 21 Uhr präsentieren die Bestsellerautorin Lamya Kaddor und der renommierte Fotograf Lutz Jäkel im Alten Rathaus ihr gemeinsames Buch "Syrien. Ein Land ohne Krieg". Der Band versammelt Texte namhafter deutscher, syrischer und deutsch-syrischer Autoren sowie über 200 ausdrucksstarke Fotos, die im Rahmen der multimedialen Lesung zu hören und zu sehen sein werden.

Nähere Informationen zu einzelnen Veranstaltungen: https://www.literaturherbst.com Anmeldungen zum Slam-Poetry-Workshop und Freikarten für den Abend mit Rasha Abbas und Abdul Abbasi unter: n-wellmann@migrationszentrum-goettingen.de, Tel.: (0551) 899930-25 (Natascha Wellmann-Rizo)
1450863728.xs_thumb-
1501492863.medium_hor

Bild: Jens Schulze/Landeskirche Hannovers

Erstklassig: 40.000 Bügelbilder für Schulanfängerinnen und Schulanfänger

(31.07.2017 • Laki) Zum Schulanfang verschenkt Landesbischof Meister 40.000 Bügelbilder mit der Aufschrift "Erstklassig" an die Erstklässlerinnen und Erstklässler. In über 600 Kirchengemeinden der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers bekommen die Kinder in den Einschulungs-Gottesdiensten die Bügelbilder und eine begleitende Broschüre.
Landesbischof Ralf Meister sagt: "Die Einschulung ist das große Ereignis für die Erstklässlerinnen und Erstklässler und ihre Familien. Ich freue mich, dass die Einschulungsgottesdienste zum Beginn dieses neuen Lebensabschnitts wie selbstverständlich dazu gehören. Mit dem Segen Gottes, der den Kindern und der ganzen Gemeinde zugesprochen wird, ist die Zusage verbunden: Gott begleitet euch Schulanfängerinnen und Schulanfänger bei allem, was euch in den ersten Schuljahren begegnet. Er geht mit euch durch diesen spannenden und manchmal vielleicht auch etwas verunsichernden Neuabschnitt eures Lebens."
Die Schulanfangsaktion des Landesbischofs steht in diesem Jahr unter der Überschrift "Erstklassig". Die Bilder mit dem Schriftzug "Erstklassig" können auf weiße oder helle Textilien aufgebügelt werden. Die beiliegende Broschüre enthält einen Stundenplan und ein Anschreiben an die Eltern.
Die Schulanfangs-Aktion der Landeskirche gibt es seit dem Amtsantritt von Landesbischof Ralf Meister im Jahr 2011. In den vergangenen Jahren bekamen die Kinder zur Einschulung ein Fernrohr, eine Gebetsfaltkarte, ein kleines Geschenkbuch, einen reflektierenden Engel für den Schulranzen, ein Wimmelbild-Puzzle und ein Mini-Memory.
1450863728.xs_thumb-
1500883917.medium_hor

Bild: Getrud Brandtner

Wittenberger Reformationssommer und Erlebnisraum Taufe

von Getrud Brandtner, Prädikantin, geistliche Begleiterin und Bibelerzählerin aus Bishausen
(24.07.2017) Lutherische Weltausstellung oder Reformationssommer – egal wie ich das bezeichne, was sich zur Zeit in und um Wittenberg abspielt – dort ist viel los.
Sieben "Tore der Freiheit" laden dazu ein, sich mit Glauben, Kirche und unserer Welt auseinander zu setzen. Jedem "Tor" ist ein Themenbereich zugeordnet, z.B. "Ökumene und Religion", "Jugend", "Spiritualität". Jede Woche hat ihr Thema, jede Woche hat ihr Programm. Jeden Abend wird eine Andacht auf dem Marktplatz gefeiert. Es gibt ein Konfi-Camp, das bis Mitte September wöchentlich bis zu 1500 Jugendliche besuchen. (-> WEITERLESEN)

1450863728.xs_thumb-

Allein?

(20.07.2017) Seit Mitte Juli am Kirchturm der St. Jacobikirche ein großes Banner. Nur ein einziges Wort steht darauf: "Allein?" Das gleiche Plakat hängt auch an St. Albani, an St. Johannis und St. Marien. Was fällt Ihnen zu dieser kurzen Frage "Allein?" ein? Fühlen Sie sich manchmal so? Alleingelassen? Wünschen Sie sich einen Menschen, der zu Ihnen steht? Oder kommen Ihnen andere Menschen in den Sinn, die allein sind und die Sie lange schon einmal wieder besuchen wollten? Erinnert es Sie an die vielen Singlehaushalte in unserer Stadt?
Nur noch wenige Tage, dann erfahren Sie mehr über diese Plakataktion der vier lutherischen Innenstadtgemeinden.
(Pastor Harald Storz)
1500548433.medium

Bild: Storz, Förster, Overdick

Weitere Posts anzeigen